Zum Inhalt springen

Zwiebel Souffle

Zeitaufwand: 90 MIN   Schwierigkeit: Schwer

Zutaten:

Für 4 Personen:

  • 1 sehr große Gemüsezwiebel
  • 3 EL reines Pflanzenöl
  • 375 ml Milch
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Sahne
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • Muskatnuss frisch gemahlen
  • 1 EL fein geriebenes Weißbrot
  • 180 g Patros Natur
  • 1 EL geriebener Parmesan
  • Butter und Paniermehl für die Souffléform

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Eine 2 l Souffléform mit Butter ausfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Ein Stück Butterbrotpapier in der Länge des Souffléformumfanges 1x der Länge nach falten, eine Seite einfetten und am Rand um die Form befestigen. Es sollte eine Papiermanschette um die Form von 5 cm Höhe entstehen.

Die Zwiebeln schälen und in sehr feine Scheiben schneiden, in einer großen Pfanne mit dem Olivenöl ca. 15 Minuten dünsten, dann die Hitze herunterschalten und weiter 20 Minuten die Zwiebeln braten bis sie leicht karamellisiert sind. Abkühlen lassen.

In einer kleineren Pfanne die Milch zusammen mit dem Lorbeerblatt aufkochen lassen, vom Herd nehmen und das Lorbeerblatt herausnehmen. 3 Esslöffel Butter erhitzen, das Mehl dazugeben und anschwitzen lassen. Dann nach und nach die Milch einrühren, die Sahne dazugeben und mit Salz und Pfeffer sowie frisch gemahlenem Muskatnuss würzen, kräftig rühren, die Masse sollte sehr dicht sein. Masse vom Herd nehmen und nacheinander die Eigelb unterrühren, alles abkühlen lassen. Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.

Dann die abgekühlten Zwiebeln zusammen mit dem Parmesan, zerbröselten Patros und dem fein geriebenen Weißbrot in 1 Esslöffel Butter goldbraun anrösten und auf dem Soufflé verteilen. Die Form in den Backofen stellen und ca. 35 Minuten backen lassen. Ofentür nicht unnötig öffnen. Wenn das Soufflé goldbraun ist, aus dem Ofen nehmen und sofort servieren.

Alternativ kann dieses Rezept auch mit Patros Leicht oder Patros Hirtenkräuter zubereitet werden.