Zutaten
Zubereitung

Zubereitung

  1. Für den Salat das Weißkraut waschen, putzen, vierteln, den Strunk entfernen und in ganz feine Streifen schneiden oder hobeln. In Salzwasser etwa 5 Minuten bissfest blanchieren, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
  2. Die Paprikaschoten waschen, vierteln, Stielansatz und Samen entfernen. Die Viertel dann längs in feine Streifen schneiden. Die Karotten schälen, längs in dünne Scheiben, diese dann in ca. 5 cm lange feine Streifen schneiden.
  3. Das Kraut mit den Paprika- und Karottenstreifen und den Oliven in eine Schüssel geben. Aus dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl ein Dressing rühren, über den Salat gießen, durchmischen und 20 Minuten ziehen lassen.
  4. Für das Tsatsiki die Salatgurke schälen, längs halbieren und mit einem kleinen Löffel die Kerne entfernen. Die Gurke grob raspeln, mit Salz bestreuen, 10 Minuten stehen lassen und dann das Wasser gut ausdrücken. Den Joghurt in einer Schüssel glattrühren. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse in den Joghurt pressen. Ausgedrückte Gurkenraspeln, Dill, Salz, Pfeffer, Essig und 1 EL Olivenöl einrühren.
  5. Für die Bifteki die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel fein würfeln und eine Knoblauchzehe fein hacken. Die Peperoni halbieren, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln.
  6. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Zwiebel, Knoblauch, Peperoni, Kräuter, Gewürze, Ei und Semmelbrösel zum Hackfleisch geben. Alles gut miteinander verkneten.
  7. Aus dem Fleischteig 8 Kugeln formen und diese zu länglichen Fladen flach drücken. Den Patros in je in 8 gleichgroße Streifen teilen. Je einen Käsestreifen in die Mitte eines jeden Fladens legen. Den Fleischteig so über den Patros klappen und glattstreichen, dass der Käse vollständig eingeschlossen bleibt. Die Bifteki vorsichtig wieder etwas flach drücken.
  8. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Bifteki bei nicht zu starker Hitze von beiden Seiten langsam braten, bis das Hackfleisch durch ist. Das dauert etwa 10 Minuten.
  9. Die Bifteki mit dem Krautsalat und dem Tsatsiki anrichten und servieren.

Tipp: Den restlichen Feta kann man sehr gut für den Krautsalat verwenden: Einfach nur hineinbröckeln und vorsichtig untermischen.

Zubereitung

  1. Für den Salat das Weißkraut waschen, putzen, vierteln, den Strunk entfernen und in ganz feine Streifen schneiden oder hobeln. In Salzwasser etwa 5 Minuten bissfest blanchieren, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
  2. Die Paprikaschoten waschen, vierteln, Stielansatz und Samen entfernen. Die Viertel dann längs in feine Streifen schneiden. Die Karotten schälen, längs in dünne Scheiben, diese dann in ca. 5 cm lange feine Streifen schneiden.
  3. Das Kraut mit den Paprika- und Karottenstreifen und den Oliven in eine Schüssel geben. Aus dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl ein Dressing rühren, über den Salat gießen, durchmischen und 20 Minuten ziehen lassen.
  4. Für das Tsatsiki die Salatgurke schälen, längs halbieren und mit einem kleinen Löffel die Kerne entfernen. Die Gurke grob raspeln, mit Salz bestreuen, 10 Minuten stehen lassen und dann das Wasser gut ausdrücken. Den Joghurt in einer Schüssel glattrühren. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse in den Joghurt pressen. Ausgedrückte Gurkenraspeln, Dill, Salz, Pfeffer, Essig und 1 EL Olivenöl einrühren.
  5. Für die Bifteki die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel fein würfeln und eine Knoblauchzehe fein hacken. Die Peperoni halbieren, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln.
  6. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Zwiebel, Knoblauch, Peperoni, Kräuter, Gewürze, Ei und Semmelbrösel zum Hackfleisch geben. Alles gut miteinander verkneten.
  7. Aus dem Fleischteig 8 Kugeln formen und diese zu länglichen Fladen flach drücken. Den Patros in je in 8 gleichgroße Streifen teilen. Je einen Käsestreifen in die Mitte eines jeden Fladens legen. Den Fleischteig so über den Patros klappen und glattstreichen, dass der Käse vollständig eingeschlossen bleibt. Die Bifteki vorsichtig wieder etwas flach drücken.
  8. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Bifteki bei nicht zu starker Hitze von beiden Seiten langsam braten, bis das Hackfleisch durch ist. Das dauert etwa 10 Minuten.
  9. Die Bifteki mit dem Krautsalat und dem Tsatsiki anrichten und servieren.

Tipp: Den restlichen Feta kann man sehr gut für den Krautsalat verwenden: Einfach nur hineinbröckeln und vorsichtig untermischen.

Verwendete Patros-Produkte

Küchenszene
Tisch-Hero-Rezepte

Rezepte mit Patros

Wie wäre es mit einem leckeren Patros-Melonensalat? Oder einer feinen griechischen Pizza mit Patros und Blattspinat? Diese und weitere abwechslungsreiche Rezepte findet Ihr in unserem Rezepte-Spezial.

Unsere leckeren Patros-Rezepte

Haeufige Fragen

Hast du Fragen zu unseren Patros Produkten?

Haeufige Fragen

Hast du Fragen zu unseren Patros Produkten?

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Sie entscheiden, welche Sie zulassen möchten. Je nach Einstellung stehen Ihnen aber womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung. Datenschutzhinweise & Impressum.